Casablanca auf Platz 9 der Touristenziele im Mittleren Osten und Afrika

MasterCard: Casablanca auf Platz 9 der Touristenziele im Mittleren Osten und Afrika

Diese Ausgabe des MasterCard Global Destination Cities Index führt Casablanca auf Platz 9 der beliebtesten Touristenziele im Mittleren Osten und Afrika bei Gästen aus aller Welt aus aller Welt.

Die marokkanische Stadt schlug die israelische Stadt Tel Aviv, die den 10. Platz auf der regionalen Liste belegt, lag allerdings hinter Dubai, Riyadh, Johannesburg, Abu Dhabi, Kairo, Teheran, Cape Town und Beirut.

Dubai, die touristische Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, zog drei Mal mehr Besucher als die zweitplatzierte Stadt in Saudi-Arabien.

Casablanca zog 1,05 Millionen Gäste aus aller Welt an und verzeichnete damit im vergangenen Jahr die zweitgrößte Wachstumsrate bei Besucherzahlen, so konnten das Kreditkartenunternehmen eine Zunahme von 14,5% an Kreditkarten-Aktivität in Marokkos-Geschäftshauptstadt beobachten.

Bangkok (21,47 Millionen), London (19,88 Millionen) und Paris (18,03 Millionen) haben die meisten Touristen überhaupt angezogen.

Wenn die Zahlen dieses Jahres in einen Kontextrahmen von sieben Jahren gesteckt werden, hat Casablanca seinen touristischen Sektor in der Region Mittlerer Osten/Afrika am fünftstärksten vergrößert, 91% der Reisenden geben Vergnügen und andere Aktivitäten als Hauptgrund für ihren Besuch an.

Die Küstenstadt zieht die meisten Touristen in den Monaten April bis Mai sowie September und Oktober an, direkt vor und nach den erbarmungslosen Sommermonaten. Etwas weniger als ein Drittel des Geldes wird in Casablanca für die Unterbringung ausgegeben, ein weiteres Drittel verteilt sich auf Ernährung und Transportkosten. Das bedeutet, dass ein weiteres Drittel für Souvenirs und örtliche Dienstleistungen übrig bleiben.

Casablanca ist für die riesige König Hassan II.-Moschee bekannt, und viele der Besucher bleiben eine Nacht in der Stadt, nachdem sie am Internationalen Flughafen Mohammed V. gelandet sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.