Meeresfrüchte von Essaouira in Marokko geniessen

Die Gründe warum Marokko mein Lieblings Reiseziel ist.

So weit das Auge reicht rollten die Dünen wie rot gefärbte Wellen im Meer. Ich hatte ein Kamel an die Stelle geritten, wo ich in dieser Nacht eine Million Sterne sehen würde und lächelte, dass ich endlich irgendwo war, von dem ich unter denselben Sternen Tausende von Kilometern davon geträumt hatte.
Zwei Wochen lang reiste ich durch Marokko, mein Lieblings Reiseziel, mit Intrepid Travel’s Best of morocco Tour und labte mich an Couscous, trank mein Körpergewicht in Pfefferminztee, wanderte und nahm die Sehenswürdigkeiten und Geräusche von Marokko auf.

Marokko war eine unglaubliche und bereichernde Erfahrung. Es kämpft mit den Sinnen und steckt voller Überraschungen. Wenn Sie nach Gründen für Ihre Reise suchen, hier sind einige Höhepunkte meiner Reise:

Kamel-Trekking in der Sahara von Marokko als erstes Reiseziel

Marokko Reisetipps

Während ich wünschte, Sie könnten noch die alten Kamelkarawanen von Marokko nach Ägypten reiten, setzte ich mich für eine Nacht unter die Sterne. Es stellte sich heraus, ein Kamel für eine Stunde zu reiten ist ziemlich unangenehm, aber die schönen Farben der Wüste nah und persönlich zu sehen, mit Beduinen zu campen, und der Blick auf eine Million Sterne ohne Licht Verschmutzung machte es alles wett. Es ist ein unheimliches Schweigen in der Wüste, wenn der Wind stirbt und Sie ein großartiges Gefühl des Friedens fühlen während Sie nur da sitzen und eins mit der Natur sind.
Es regnete, während ich in der Wüste war. Es war ein verrücktes Gewitter – eines der intensivsten, die ich je gesehen habe. Das Gebrüll des Donners klang wie eine Million Bomben, die losgingen, und der Blitz machte die Nacht zum Tag. Es hatte das ganze Jahr nicht geregnet, aber in dieser Nacht öffnete sich der Himmel für einen kurzen Moment, um all seine Wut auszulassen.

Wanderung im Atlasgebirge in Marokko

Gebirge Naturlandschaft Marokko Gebirgsatlas
Atlasgebirge in Marokko

Das Atlasgebirge deckt den größten Teil Marokkos ab, und wir haben viel Zeit in den niedrigen, mittleren und hohen Teilen der Strecke verbracht. Mein Lieblingsteil war, als wir die Hohe Atlas Strecke durchquerten und eine Stunde lang kletterten um ein kleines Bauernhaus zu erreichen, wo wir die Nacht mit einer einheimischen Familie verbrachten (die uns das schmackhafteste Tagine Essen und das Berber-Omelett der ganzen Reise gekocht hat).
Als wir früh ankamen und am nächsten Tag spät gingen, hatten wir viel Zeit zum Wandern und Erkunden der Umgebung. Ich liebe eine gute Wanderung, also habe ich die Gelegenheit genossen, wirklich in die Natur hinauszugehen, durch Flussbetten zu gehen und den Berg Toubkal zu sehen (Nordafrikas höchster Gipfel) in der Ferne. Neben dem Kamel-Trek war das meine Lieblingserfahrung.

Essen im Café Clock in Marrakesch und Fez

cafe clock marakech
cafe clock marakech

Empfohlen von vielen Menschen und mit Standorten in Marrakesch und Fez, ist dieses westlich beeinflusste Café berühmt für seine gigantischen und leckeren Kamel Burger (die wie scharfes Shawarma schmecken). Das Essen ist ausgezeichnet: Der Burger, die grünen Smoothies und das in ihrem Mund schmelzende Butterhuhn-Couscous waren so befriedigend, dass ich hier zweimal gegessen habe. Und in den verrückten und chaotischen medinas jeder Stadt bieten die Cafés eine Oase der Ruhe, wo man aufladen, Wi-Fi nutzen und sich mit der Klimaanlage abkühlen kann. Sie bieten auch Kochkurse an und veranstalten regelmäßige Veranstaltungen an jedem Ort!

In den Medinas verloren gehen

alte Medina Marakech
alte Medina Marakech

Die Medinas sind die historischen Herzen jeder Stadt in Marokko: Teil Wohngebiet, Teil Einkaufszentrum, Teil Lebensmittelmarkt. Hier finden Sie sich windende und drehende Straßen, wo Geschäfte, Restaurants, Märkte und Häuser alle Straßen in Gebäuden scheinbar zu eng beieinander und zu alt sind, um länger zu bleiben. Als jemand, der es liebt, sich zu verirren, waren die Medinas der Himmel. Ich verbrachte stundenlang durch sie zu wandern, bog rechts ab, verdoppelte den Weg zurück, ging durch Plätze und Straßen, die vertraut waren, und fand meinen Weg, nur um absichtlich wieder ganz verloren zu gehen. Sie waren ein Labyrinth, das ich zu lösen liebte während ich Tee trank, köstliches und duftendes Essen bekam und die Sehenswürdigkeiten sah.
Vorsicht: Fez ist ein bisschen unsicher, also gehen Sie nicht zu weit weg von bekannten Pfaden. Bleiben Sie auf den Straßen mit vielen Menschen. Ich hatte einige dichte Bekanntschaften mit Taschendieben und potentiellen Räubern.

Die Erforschung von Volubilis

Die Erforschung von Volubilis
Die Erforschung von Volubilis

Ein wichtiges Handelszentrum und die südlichste Siedlung während der Römerzeit, ist Volubilis eine der am besten erhaltenen (und am wenigsten frequentierten) Ruinen in der Welt. Ich fand es leer von Touristen, nicht aufgebaut, und offen in einer Weise, die Sie wirklich nah die Strukturen sehen lässt, ohne hinter zehn Fuß Barrieren und Menschenmengen zu stehen. Das meisten der Stadt ist noch nicht ausgegraben, so dass der Ort ein sehr rohes Gefühl hat. Ich war in vielen römischer Ruinen auf meinen Reisen, aber ich liebte diese am meisten.

Kasbah Aït-Ben-Haddou

Ait Ben Haddou Weltkulturerbe Marokko Oasenstadt
Kasbah Aït-Ben-Haddou

Obwohl ich hier nicht viel Zeit verbringen konnte, war die Erkundung dieses Ortes voller Kasbahs (befestigte Häuser) ziemlich erstaunlich. Es ist das Hollywood von Marokko und wurde in Game of Thrones, Gladiator, Lawrence of Arabia und vielen weiteren Filme vorgestellt. Es war das malerischste Ksar, das ich je gesehen habe, was wohl der Grund ist, warum es in jedem film ist! Ich denke das ist wie die Leute denken das ein altes Ksar-renoviertes Dorf aussehen sollte. Ich genoss das wandern durch die Straßen und klettern an die Spitze für die Aussicht.

Den Strand und die Meeresfrüchte von Essaouira geniessen

Meeresfrüchte von Essaouira geniessen
Essaouira

Meine Lieblingsstadt in Marokko, Essaouira liegt nur wenige Stunden von Marrakesch an der Atlantikküste entfernt und ist ein beliebtes Strandziel für Touristen, vor allem Briten. Ich liebte die entspannte Atmosphäre der Stadt, den Mangel an aufdringlichen Touts, die Seeluft und den ganzen frischen Fisch.
Stellen sie sicher den wundervollen Fischmarkt in der Stadt zu besichtigen, in dem alle kleinen Fischer ihren Fang verkaufen. Danach schauen Sie sich die kleinen Fisch Buden in der Nähe auf dem Hauptplatz an, wo Sie frische Meeresfrüchte genießen können, die wirklich billig sind. Meine Freunde und ich “protzten” mit einer Mahlzeit hier: für $ 75 USD insgesamt, die vier von uns teilten sich einen Hummer, acht Tiger Garnelen, zwei Fische mit einem Gewicht von über einem Kilo und ein halbes Kilo Tintenfisch. All das kam mit Getränken, Brot, Salat und Tee. (Wir aßen dort jeden Tag, und Mahlzeiten danach waren etwa $ 15 USD.) Versuchen Sie Stände # 5 und # 11 für die besten Fische!

Der Besuch von Marrakech

Jemaa el-Fnaa Platz Marrakech
Jemaa el-Fnaa Platz Marrakech

Marrakesch war alles was ich dachte das es sein würde: Eine moderne Mischung aus marokkanischer und internationaler Kultur mit der Vielfalt an köstlichen internationalen Gerichten (gehen Sie zu PepeNero für Italienische Gerichte und Latitude für eine med-marokkanische Mischung) und schöne Architektur in der Medina. Obwohl Marrakesch die Rohheit und Aufregung des restlichen Landes fehlte, war es die eklektischste Stadt auf der Reise.
Das chaotische Tempo zeigte eine Stadt und die Leute, die immer unterwegs sind. Der berühmte Jemaa el-Fnaa Platz ist wirklich das Chaos, das jeder beschreibt: Zehntausende von Menschen die Nachts essen, einkaufen, Henna-Tattoos bekommen, Bands und Geschichtenerzählern zuhören und Zauberer (und Schlangenbeschwörer während des Tages) beobachten. Es ist einer der hektischsten aber faszinierende Menschen Beobachtungs Orte im Land. Es haut mich immer noch um, wie groß und voll es war! (Kontrast dazu zu den unterwältigenden Saadischen Gräbern, was eine Attraktion wäre, die ich überspringen würde – sie sind einfach, der Ort sind klein, und insgesamt war es nur langweilig.)

Dieser Text stammt aus dem Englischen von NomadicMatt

Original Text auf englisch findest du hier.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.